Erwachsene

Kreise für Erwachsene

Dienstagskreis

Über die Entstehung des Dienstagskreises

Die älteren aus unserer Jungen Gemeinde fuhren jährlich zum 1. Advent nach Thum zum Weihnachtsmarkt, so war es auch im Jahr 1969. Auf der Heimfahrt waren wir bei unserer damaligen Jugend-Wartin Elisabeth Krebs (später Zschach) in Harthau zum Kaffee trinken. Im Gespräch kam es dazu, dass wir doch eigentlich für die Junge Gemeinde zu alt seien. Sie half uns dann bei der Gestaltung eines Kreises für Junge Erwachsene, der sich monatlich traf.

In den ersten Jahren waren Teilnehmer aus Oberfrohna, Limbach, Pleißa, Rabenstein und Chemnitz dabei. Die Rabensteiner machten sich dann selbständig, weil der Weg nach Limbach-Oberfrohna zu beschwerlich war. Für die Abende wurde jeweils ein Referent gewonnen, der eine Bibelarbeit, ein Lebensbild oder ein bestimmtes Thema besprach.

Weil wir nicht mehr ganz so jung blieben, nannten wir uns dann nach den Jahren Berufstätigen Kreis. Wir nahmen an Rüstzeiten (Rathen), Rehgarten (Röhrsdorf) und Sonnabends in Pleißa teil, die von der Erwachsenen Arbeit Mittelerzgebirge unter Leitung von Rosmarie und Lothar Köhler gestaltet wurden.

Wann und wo findet der Dienstagskreis statt?

Nach noch einigen Jahren waren wir aus den Berufstätigen aber zu Senioren (Rentner) geworden. Um nicht weitere Namensänderungen durchführen zu müssen, nannten wir uns nun Dienstagskreis, weil wir uns immer an einem Dienstag trafen. Die Meisten von uns sind von hier und so haben wir uns in Oberfrohna eingenistet.

Wie ist das Programm des Dienstagskreises?

Wenn alle da sind, dann sind wir 35 Personen. Das passiert aber nur zum Sommerfest mit Grill- oder Pizzaparty oder zur Weihnachtsfeier. Heute sind wir ein Kreis aus Singles und Ehepaaren. Aus unserem Kreis haben sich übrigens auch zwei Ehepaare gefunden. In der Regel beginnt der Kreis mit dem Lesen der Losung und einem Eingangsgebet, dann übernimmt der Referent die Leitung des Abends. Gesungen wird es natürlich auch. Die Altersbreite geht jetzt von 60 bis 93 Jahren und wir empfinden uns verbunden durch den Glauben an Jesus Christus unseren auferstandenen Herrn. Um den Abend in Erinnerung zu bringen, werden Einladungen mit einem nächsten Thema und dem jeweiligen Referent verteilt.

Wo kann man weitere Fragen nach dem Kreis stellen?

Jeder der glaubt, dass er sich bei uns wohlfühlt ist herzlich Willkommen, auch ohne die schriftliche Einladung.

Künftig trifft sich der Kreis am 3. Dienstag im Monat um 17,00Uhr. Für weitere Auskunft rufen Sie bitte im Pfarrbüro oder die Pfarrerin an.

Ihre Ursula Ebert

Frauenkreis in Rußdorf

Bereits 1886 wurde in Rußdorf ein Frauenverein gegründet. Frauen brachten sich in die Gemeindearbeit ein und unterstützten Hilfsbedürftige. Vor allem während der beiden Weltkriege sammelten sie Gelder oder Sachspenden für Soldaten und ihre Familien. Zu damaliger Zeit waren viele Frauen aus der Rußdorfer Kirchgemeinde Mitglied im Frauenkreis.

Wann und wo findet der Kreis statt?

Wenn sich die Zahlen auch inzwischen verringert haben, so treffen wir uns regelmäßig jeden 2. Montag im Monat um 18.30 Uhr im Pfarrhaus Rußdorf. Wir beten, singen oder diskutieren zusammen zu verschiedenen Themen, feiern Weltgebetstag, nehmen uns Zeit für einen Reisebericht oder sind auch mal aufgelockert zusammen.

Wie ist das Programm des Frauenkreises?

Wo kann man weitere Fragen nach dem Kreis stellen?

Wir sind Frauen unterschiedlichen Alters und möchten Sie herzlich einladen, bei uns vorbeizuschauen.

Für weitere Auskunft rufen Sie bitte im Pfarrbüro oder die Pfarrerin an.